Führst du ein Tagebuch? Nein? Wieso eigentlich nicht 🤔 ? Weil es zu „Oldschool“ ist? Oder weil wir mittlerweile aus dem Alter raus sind? Ich habe mich in unserem Bekanntenkreis zum Thema Tagebuch führen umgehört und eine häufig gehörte Reaktion lautete tatsächlich: „Sind wir dafür nicht schon viel zu alt???“ Finde ich gar nicht! Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass es so viele positive Aspekte mit sich bringt, wenn man seine alltäglichen Erlebnisse und durchlebten Emotionen niederschreibt. Welche genau ? Das zeige ich dir jetzt ⬇️ !

Ein Tagebuch kann jeder führen. Es gibt so viele verschiedene Arten ein Tagebuch zu führen, sei es ganz klassisch in einem schönem Notizbuch oder aber in einer App auf dem Smartphone. Und Tagebuch ist nicht gleich Tagebuch: da gibt es das Reisetagebuch, das Schwangerschaftstagebuch, das Ernährungstagebuch, das Beziehungstagebuch und und und… dazu aber in einem anderen Blogartikel mehr! Gerade weil es so vielfältig ist, finden wir auch, dass es eine ganz tolle Geschenkidee ist- checkt das hier mal aus!

nä#

Und jetzt geht´s zum Eingemachten – genau darum sollte jeder ein Tagebuch führen :

1. Verfolge deine Ziele 

Nutze dein Tagebuch, um dir deine Ziele wahrhaftig vor Augen zu führen. Dies wird dir dabei helfen, sie (schneller) zu erreichen💪. Am besten überlegst du dir verschiedene Teilschritte, die dich deinem Ziel step by step näher bringen. Dadurch verlierst du auch bei großen und (in deinen Augen) weit entfernten Zielen nicht die Motivation!
Beispiel: Dein Traum ist es, dir im nächsten Jahr einen tollen Urlaub zu gönnen. Bislang fehlte dir das nötige Kleingeld dafür : Setze dir kleine Teilschritte – werfe jeden Tag 1,50 € in eine Spardose. Wenn du dich Tag für Tag daran hältst, dann hast du in nur einem Jahr ca. 550 € zusammen. WOW !
Um deine Motivation zu steigern, kannst du jeden Abend in dein Tagebuch eintragen, ob du es geschafft hast, dein Vorhaben einzuhalten und falls nicht, was dich daran gehindert hat und was du in Zukunft anders machen solltest, um es zu erreichen.

2. Organisiere deinen Alltag
Sich allgemeine und langfristige Ziele zu setzen ist eine Sache. Seinen Alltag besser zu planen und organisieren eine Andere. Du kannst ein Tagebuch perfekt dafür benutzen, dir tägliche oder wöchentliche To-Do Listen zu schreiben, die du dann systematisch abarbeiten kannst. Eine To-Do Liste kann dir dabei helfen, dich besser auf die wichtigen Dinge zu fokussieren und im Endeffekt effektiver zu sein. Und mal ganz unter uns – wer findet es nicht total befreiend, ein Häkchen hinter einen erledigten Punkt zu setzen ?! ✔️

3. Befreie dich von Stress 
Du hast einen stressigen Tag hinter dir, hast viel erlebt und einiges an Emotionen durchgemacht? Dann setze dich mit einer Tasse Tee und einer beruhigenden Hintergrundmusik an deinen Schreibtisch und schreibe all´ diese Ereignisse nieder. Es tut so gut, den ganzen Ärger und Frust einfach rauszulassen, anstatt ihn in sich hineinzufressen🙏 . Es hilft im wahrsten Sinne des Wortes, einfach mal „Dampf abzulassen“, ohne es an der falschen Person auszulassen. Durch das Schreiben kannst du außerdem viel klarer und bewusster über alles nachdenken und somit verschiedene Reaktionen möglicherweise besser nachvollziehen. 

4. Lerne dich besser kennen

Klingt seltsam, sich durch ein Tagebuch besser kennen zu lernen? Vielleicht, ist aber definitiv möglich! Wie? Überlege dir jeden Abend, was dich heute so richtig glücklich gemacht hat und was dich hingegen runter gezogen hat. Ich bin mir sicher, dass dir einige konkrete Beispiele einfallen, wenn du deinen Tag Schritt für Schritt noch einmal in Gedanken durchgehst. Der Trick ist dann, solche Dinge, die dich runter ziehen, bewusst zu vermeiden und genau die Dinge öfter in deinen Tagesablauf einzuplanen, die dir ein kleines Lächeln geschenkt haben. Vielleicht ist es dein Lieblingslied, dass du auf dem Weg zur Arbeit gehört hast? Dann mache das zur Gewohnheit und stimme dich somit positiv auf den Tag ein 🎶. Klingt simpel? Ist es auch und dabei noch super effektiv.

Die Liste könnte noch etliche weitere Punkte beinhalten, weshalb es super ist, ein Tagebuch zu führen. Ich glaube aber für den Anfang reicht es erst einmal. Lasst mich nur Eines als Letztes klarstellen: es geht nicht darum, jeden Tag 4 Seiten des Tagebuchs zufüllen. Es ist völlig ausreichend, sich jeden Tag nur 10 Minuten Zeit zu nehmen und über den Tag nach zu denken und alles, was einem auf dem Herzen liegt, nieder zu schreiben! Probiert es mal aus und berichtet unbedingt, wofür es euch geholfen hat, ein Tagebuch zu führen. Oder verschenkt ein schönes Notizbuch, damit jemand, der euch am Herzen liegt, von all den positiven Aspekten profitieren kann 😍.

Paket mit einem Herzluftballon auf transparentem Hintergrund

Melde dich für unseren Newsletter an!

Trete unserer Community bei, um die neuesten Nachrichten und Updates von unserem Team zu erhalten und um nichts zu verpassen!

Du hast dich erfolgreich angemeldet !